Saisonabschluss beim Fari-Cup in Hamburg

Der Fari-Cup ist eine  Internationale Langstreckenregatta über 4,2 Kilometer auf Kanälen der Alster und den letzten 2000 Meter auf der Außenalster in Hamburg, ausschließlich für Vierer und Achter. Ca. 150 Vierer, allesamt Gig-Boote mit Steuermann, waren am Start, darunter der Renngemeinschaftsvierer mit Werner Rösch vom Lauffener Ruderclub. Die Rennen wurden bei recht guten äußeren Bedingungen ausgetragen. Im Rennen Gig Doppelvierer Mindestdurchschnittsalter 65 ruderten mit Werner Rösch, Lothar Kokoschka (Geesthacht), Klaus Schuy und Werner Gläser (Limburg) und Steuerfrau Annegret Böhlen (Bergedorf). Sie sicherten sich einen klaren Sieg vor den Booten aus Berlin und Hamburg.