Werner Rösch ist neuer Vorsitzender

Der Lauffener Ruderclub hat einen neuen Ersten Vorsitzenden. Bei der Hauptversammlung im Bootshaus wählten die 30 anwesenden Mitglieder Werner Rösch zum Vereinschef. Der bisherige Vorsitzende Martin Weise, dem die Mitglieder bei der Entlastung sehr gute Arbeit bescheinigten, trat aus zeitlichen Gründen nicht mehr an. Er bleibt dem Verein aber als Dritter Vorsitzender, der für das Freizeit- und Wanderrudern verantwortlich ist, erhalten.
Rösch war als Ruderwart bereits bisher Vorstandsmitglied. Dieses Amt wird er auch weiterhin ausüben, hat mit Sascha Hermann jetzt aber einen Stellvertreter an seiner Seite. Ansonsten bleibt die Vorstandschaft unverändert: Uwe Grosser ist Zweiter Vorsitzender, Dagmar Rüba Schriftführerin und Hans Mogler Kassierer. Finanziell ist der Ruderclub solide aufgestellt, wie Mogler in seinem Bericht betonte.
Im Jahresrückblick von Ruderwart Rösch gab es dagegen nicht nur eitel Sonnenschein. In Sachen Leistungssport hat sich im Jugendbereich kaum was getan, was sich in deutlich weniger Regattasiegen niedergeschlagen hat. Dafür erlebt das Freizeitrudern einen Boom quer durch alle Altersklassen. Es hat sich offensichtlich herumgesprochen, dass das Rudern für den gesamten Bewegungsapparat sowie Herz und Kreislauf die ideale Sportart ist.
Weil der Zulauf in diesem Bereich ungebrochen ist, gibt es ab April auch wieder ein Anfängertraining, das seit vielen Jahren von Dagmar Rüba und Hagen Logisch betreut wird.