Anrudern und Stegeinweihung

Gut 40 Mitglieder des Lauffener Ruderclubs und Schaulustige waren zum Anrudern, dem offiziellen Start in die Rudersaison 2019, gekommen, und um den instandgesetzten Bootssteg einzuweihen. Der TÜV hatte den Steg beanstandet, also mussten die Schwimmkörper erneuert werden. Am 14. November wurde er mit dem Kranwagen aus dem Wasser gehoben, er wog 2,8 Tonnen. Nun sind es dank der wesentlich leichteren Schwimmkörper nur noch 1,8 Tonnen. Der Vorsitzende Werner Rösch wünschte dem Steg bei der Einweihung allzeit gutes An- und Ablegen und stets eine Handbreit Wasser unter den Schwimmkörpern.

Als erstes dankte Rösch dem Statiker Erwin Flechsenhar, der mit Rat und Tat bei der Berechnung zur Genehmigung der neuen Schwimmkörper mitgeholfen hat.

Ein weiterer Dank ging an die Firma Kurt Breischaft, die den Steg mit dem Kranwagen mehrmals raus- und reingehoben hat, sowie an die Firma Hemmerlein, die das verzinkte Material bereitgestellt hat. Die gesamten Schweißarbeiten wurden von Jörg Rathgeb erledigt. Die Bauleitung lag in den Händen der Vereinsmitglieder Martin Weise und Wolfram Schildhauer. Rösch bedankter sich außerdem bei den vielen Mitgliedern, die immer wieder mit Hand angelegt haben. Insgesamt hat die Sanierung rund 7000 Euro gekostet, ein neuer Steg wäre auf etwa 20 000 Euro gekommen.

Zuvor waren bei der traditionellen Auffahrt vor dem Bootshaus alle Bootklassen auf dem Wasser, vom Einer bis zum Achter. Leider hat der LRCN dieses Jahr nicht viele Regattaruderer im Training. Bei der Jugend sind es gerade mal vier Jungs, bei den Aktiven ist bislang noch keiner am Start. Gut vertreten sind dagegen die Masters.

Es ist vorgesehen, die Regattasaison am 18./19. Mai in Heidelberg zu beginnen. Das Freizeitrudern beginnt am Mittwoch 10. April 17:30 unter der Leitung von Michael Schaaf und Martin Weise. Das Anfängertraining beginnt am Donnerstag 11. April 17:30 unter der Leitung von Dagmar Rüba und Hagen Logisch. Bernd Rietz sorgte anschließend wie immer für gute Bewirtung.